Datatrans - Payment Service Provider

In diesem Artikel erfahren Sie das Wichtigste über den Prozess einer Onlinezahlung sowie über Datatrans als Payment Service Provider.

Bildergebnis für datatrans

In diesem Artikel

Der Prozess einer Online Zahlung

Die Funktion von Datatrans als Payment Service Provider

Immer mehr Online-Shopper wollen mit Kreditkarte zahlen. Weil es bequem, schnell und sicher ist. Damit Sie für die verschiedenen Zahlungsmittel, die Sie Ihren Kunden anbieten möchten, nur eine technische Schnittstelle haben, benötigen Sie einen Processing-Vertrag mit einem Anbieter von Zahlungslösungen. Hierfür arbeitet E-GUMA mit Datatrans als Payment Service Provider (Zahlungsdienstleister, kurz PSP) zusammen.

Als PSP bezeichnet man somit ein Unternehmen, welches sich um die Anbindung von Bezahllösungen kümmert. Dazu gehören z.B. Online-Zahllösungen wie PayPal oder Sofortüberweisung oder auch Kreditkarten-Anbieter wie Mastercard oder Visa.

Die PSP verarbeiten sämtliche Kreditkarteninformationen nach den aktuellsten Sicherheitsstandards wie z.B.  3-D Secure. So können Sie sich vor Kartenmissbrauch schützen.

Erfahren Sie mehr über Datatrans auf  www.datatrans.ch

Die Funktion eines Acquirers

Der Acquirer (z.B. SIX oder Concardis) ist für den Geldfluss zwischen Ihnen und Ihrem Kunden verantwortlich.

Der Acquirer tritt bei der Bestätigungsanfrage der Zahlung in den Prozess ein. Nachdem die Anfrage an den PSP geschickt wurde, sendet der PSP die Zahlungsinformationen weiter an den Acquirer, welcher seinerseits die Informationen an den Issuer (Herausgeber eines Online-Zahlungsmittels, z.B. eine Bank) weiterleitet. Basierend auf der Kreditlimite oder der Gültigkeit der Kreditkarte wird die Zahlung entweder akzeptiert oder abgelehnt. Diese Bestätigung/Ablehnung wird dann via den Acquirer zurück an den PSP geschickt.

Hier haben wir Ihnen eine Auswahl an verschiedenen Acquirer mit deren wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Der Prozess Schritt für Schritt

Mit dieser Präsentation zeigt Ihnen Datatrans den Ablauf einer Online-Zahlung Schritt für Schritt:  Präsentation von Datatrans

   

Gebühren

Die Kosten seitens Datatrans für die Aufschaltung und Transaktionen gehen zu Ihren Lasten. Wir beantragen bei Datatrans pro E-GUMA Mandant eine separate Merchant-ID bei Datatrans. Über diese Merchant-ID werden ausschliesslich die Transaktionen von E-GUMA Gutschein- und Ticketbestellungen abgerechnet. 

Kostenart Bezahlung Betrag
Einmalige Aufschaltungsgebühr Die Rechnung unserer E-GUMA Einrichtungsgebühr enthält zzgl. separat die Datatrans-Aufschaltungsgebühr CHF 400.00
Euro 370.00
pro Mandant
Transaktionskosten Die monatliche  E-GUMA Kommissonsabrechnung enthält zzgl. separat die Datatrans-Transaktionskosten CHF 0.80
Euro 0.75
pro Transaktion
Kommissionsrechnung enthält Datatransgebühren ohne erfolgte Bestellung

Grundsätzlich werden mit der Kommissionsrechnung von E-GUMA alle Transaktionen verrechnet, die Datatrans an den Acquirer weiterleitet. Ablehnungen wegen falschem 3-D Secure Passwort, abgelaufener Karte etc. werden nicht verrechnet. Wird hingegen die Transaktion vom Acquirer abgelehnt, beispielsweise weil die Limite erreicht wurde oder die Karte gesperrt ist, verrechnet Datatrans diese Transaktion, da sie ihre Arbeit korrekt abgewickelt haben. In diesen Fällen erscheinen die Datatransgebühren folglich auch in der Kommissionsrechnung von E-GUMA.

Konnte Ihnen dieser Artikel weiterhelfen? Danke für Ihr Feedback There was a problem submitting your feedback. Please try again later.

Wurde Ihre Frage noch nicht beantwortet? Kontaktieren Sie uns Kontaktieren Sie uns