Externe Verkaufsstelle (Filiale) einrichten

Sie möchten Ihre Gutscheine über eine externe Verkaufsstelle verkaufen? Kein Problem - in diesem Artikel erfahren Sie, was es alles für eine zusätzliche Verkaufsstelleneinrichtung benötigt und welche Möglichkeiten für den Verkauf zur Verfügung stehen.

In diesem Artikel

Externe Verkaufsstelle einrichten in E-GUMA

Damit ein Partner Ihre Gutscheine erfolgreich über E-GUMA verkaufen kann, richtet das E-GUMA Team eine Verkaufsstelle in Ihrem E-GUMA Backoffice ein. Die Verkaufsstelle kann im Verkaufsreport separat ausgewiesen werden, so dass einer transparenten Abrechnung nichts im Wege steht. Zusätzlich ist es möglich, einen oder mehrere Benutzer auf Basis der neuen Verkaufsstelle einzurichten.

Kosten

Die Einrichtung einer neuen Verkaufsstelle beträgt  CHF 750.-. Dieser Betrag wird Ihnen mit der nächsten monatlichen Kommission in Rechnung gestellt.

E-Mail Report

Für die Kontrolle vor Ort der externen Verkaufsstelle richtet das E-GUMA Team einen täglichen oder wöchentlichen Email-Report ein. Mit diesem Verkaufsreport können die Mitarbeitenden der externen Verkaufsstelle ihre Verkäufe regelmässig kontrollieren.

Bitte teilen Sie uns die gewünschte Mail-Adresse der externen Verkaufsstelle mit, an welche die Mails gesendet werden sollen.  Kontaktieren Sie uns.

Benutzer

In der Regel wird pro externe Verkaufsstelle ein neuer Benutzer auf Basis der neuen Verkaufsstelle erstellt. So erstellen Sie einen neuen Benutzer:

1
Wählen Sie im Menü Einstellungen -> Benutzer.
2
Klicken Sie auf Neu.
3

Vergeben Sie dem Benutzerkonto einen  Namen, E-Mail Adresse, Benutzernamen sowie ein Passwort.

4

Wählen Sie beim Standort die Bezeichnung der externen Verkaufsstelle.

5
Aktivieren Sie ausschliesslich das Recht Gutscheine verkaufen und wenn vorhanden Depot.
6
Klicken Sie auf Speichern.

     

Zwei verschiedene Verkaufsprozesse

Damit die externe Verkaufsstelle erfolgreich Gutscheine über E-GUMA ausstellen kann, stehen Ihnen zwei verschiedene Verkaufsmöglichkeiten zur Verfügung. Entweder verkauft die externe Verkaufsstelle Depotgutscheine (WebCashbox oder Voucher App) oder sie stellt die Gutscheine über das E-GUMA Backoffice aus.

Depotgutscheine verkaufen

Der Verkauf von Depotgutscheinen punktet mit einem einfachen und schnellen Handling: Vorausgedruckter Gutschein vom Stapel nehmen, Code in WebCashbox oder Voucher App eingeben, Gutschein aktivieren und dem Kunden übergeben. 

Den vollständigen Prozess entnehmen Sie dem Supportartikel 
Externe Verkaufsstelle - Depotgutscheine verkaufen

Damit die externe Verkaufsstelle Depotgutscheine von Ihrer Unternehmung über E-GUMA verkaufen kann, müssten Sie der externen Verkaufsstelle regelmässig eine oder mehrere Serien Depotgutscheine ausstellen und zukommen lassen (inklusive evt. speziellen Umschlagskarten, Kuverts, Prospekte etc).

Vorteile Nachteile
Schneller Verkaufsprozess gewährleistet Keine Personlisierung der Gutscheine möglich
Kein Anmelden in E-GUMA Backoffice nötig Stand der Depotgutscheine muss regelmässig
überprüft und aufgestockt werden

Gutscheine über E-GUMA Backoffice verkaufen

Wenn Sie möchten, dass die externe Verkaufsstelle flexibel Ihr ganzes Gutscheinangebot verkaufen kann, muss der Verkauf zwingend über das E-GUMA Backoffice erfolgen.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein

  • Mitarbeitende müssen über die Logindaten für Ihren externen Verkaufsstellenbenutzer im E-GUMA Backoffice verfügen.
  • Mitarbeitende müssen den Verkaufsprozess kennen und effizient durchführen können.
  • Für das Ausstellen der Gutscheine benötigt es vor Ort einen Drucker sowie eventuelle Gutscheinumschlagskarten, Kuverts, Prospekte etc. von Ihrem Unternehmen.
  • Das Team von E-GUMA richtet eine neue Zahlungsart für die externe Verkaufsstelle ein. Die Zahlungsart wird den Namen der externen Verkaufsstelle erhalten. Bei jedem Gutscheinverkauf wählt die externe Verkaufsstelle diese Zahlungsart aus. So ist es Ihnen möglich, in der Gutscheinverwaltung mit dem Suchfeld Zahlungsart blitzschnell alle extern verkauften Gutscheine anzeigen zu lassen.
Den vollständigen Prozess entnehmen Sie dem Supportartikel
Externe Verkaufsstelle - Gutscheine über E-GUMA Backoffice verkaufen
Vorteile Nachteile
Das gesamte Gutscheinangebot kann verkauft werden Längerer Verkaufsprozes
Personalisierung der Gutscheine möglich Vor Ort Layout muss ausgedruckt werden können
(Drucker, eventuell spezielles Format/Umschlagskarte)
Zusätzliche Zahlungsart muss eingerichtet werden,
es sind immer alle Zahlungsarten sichtbar

Kombination

Es ist selbstverständlich auch möglich, beide Varianten miteinander zu kombinieren. Das heisst, dass die Standardgutscheine über die Depotgutscheine verkauft werden und spezielle Kundenwünsche mittels E-GUMA Backoffice abgewickelt werden können.

  

Verkaufsreport

Klicken Sie im Menü des E-GUMA Gutscheinsystems auf  Buchhaltung -> Verkaufsreport und wählen Sie beim Feld Verkaufsstelle die Bezeichnung der externen Verkaufsstelle.

Mit dieser Funktion ist es Ihnen möglich, alle Verkäufe der externen Verkaufsstelle gesondert einzusehen. Anhand dieses  Verkaufsreports können Sie mit der externen Verkaufsstelle den Betrag der verkauften Gutscheine beispielsweise monatlich abrechnen (eventuell unter Einbezug einer Kommission für die Verkaufsstelle).

   

Neue externe Verkaufsstelle freischalten

Sie wünschen eine neue Verkaufsstelle?  Kontaktieren Sie uns umgehend - gerne richten wir eine neue Verkaufsstelle für Sie ein.

Konnte Ihnen dieser Artikel weiterhelfen? Danke für Ihr Feedback There was a problem submitting your feedback. Please try again later.

Wurde Ihre Frage noch nicht beantwortet? Kontaktieren Sie uns Kontaktieren Sie uns